Roxanne de Bastion (UK) & Karl Neukauf (DE)

Sa. 8. Feb 2020 - 18:00 Uhr | Schwalbach am Taunus


Name*:
Pflichtfeld
E-Mail*:
Pflichtfeld
Plätze*:
Summe:
Kommentar/Nachricht:
Bitte hier die angezeigte Zeichenfolge eingeben:
Pflichtfeld

Mit Absenden der Anmeldung zu dem Konzert stimme ich der Nutzung meiner persönlichen Daten gemäß der Datenschutzerklärung zu


Wohnzimmerkonzert | House Concert

  • Voranmeldung notwendig | Registration necessary
  • Eintritt frei | No admission fee
  • Künstlerspende erwünscht | Artist donation suggested (€10-15 p.P.)
  • Begrenzte Gästezahl | Limited number of guests
  • Potluck Buffet

Roxanne de Bastion wird vom BBC6-Produzenten Tom Whalley als „eine der perfektesten Stimmen, die er je gehört hat“ beschrieben. Mit ihrem prägnanten Geschichtenerzählen und emotionalem Folk-Pop spricht sie ein weltweites Publikum an.
Ihr letztes Album Heirlooms & Hearsay (erschienen 2017) ist ein mutiges autobiografisches Konzeptalbum. Seit seiner Veröffentlichung tourte Roxanne ausgiebig durch Großbritannien und Nordamerika, wo sie Shows für die Wainwright Sisters, Thea Gilmore und Lambchop eröffnete und auf dem Glastonbury Festival auf der legendären Acoustic Stage, sowie auf dem Cambridge Folk Festival auftrat

Roxanne steht an der Spitze einer neuen Welle von Künstlern, die mit der Tradition brechen, um aufregende unabhängige Karrieren zu schmieden. Als solche wurde Roxanne eingeladen, der FAC (Featured Artist Coalition) beizutreten, wo sie neben Imogen Heap, Radioheads Ed O’Brien, Katie Melua und Dave Rowntree von Blur im Board of Directors sitzt. Roxanne schuf auch FM2U, eine Musikkonferenz speziell von und für Musiker, die darauf abzielt, eine starke Gemeinschaft von Künstlerunternehmern zu stärken und auszubilden.

Webpage Youtube Soundcloud Facebook Spotify

„Wer seine Stimme einmal hört, vergisst die nicht mehr: warm und rau, politisch und lakonisch. Karl Neukauf ist Liederschreiber aus Berlin, einer, der in den Kellerkneipen, von denen er singt, noch selbst getrunken hat. „Hinter Geranien und Gardinen“ heißt seine vierte Platte, ein Album voll schräger und rührender Geschichten, eingesammelt in den langen Nächten der Hauptstadt und in der Peripherie der Republik. Er erzählt vom Lieben und Vermissen, vom Aufbrechen und Nachhausekommen, von alten Freunden und alten Damen, von Typen, die am Tresen hängen, irgendwo zwischen Bottrop und Hoyerswerda, zwischen Hamburg und Idar-Oberstein.“Hinter Geranien und Gardinen“ ist eine Reise durch Deutschland im Jahr 2018, aufgenommen in Berlin und Polen, in Ostdeutschland und dem Ruhrgebiet.

Karl Neukaufs Stimme geht ins Ohr, und fast alles, was man auf der Platte hört, spielt er selbst: Bass und E-Gitarre, Flügel und Hammondorgel, Fender Rhodes, Harmonium und Mellotron, sogar eine Shenai ist dabei, eine indische Oboe. Und immer wenn man glaubt, es könnte ein bisschen zu gemütlich, ein bisschen zu chansonhaft werden, stockt er das Instrumentarium auf, spielt auf Glasflaschen, Grillrost und Blecheimern – und schleudert einem Zeilen entgegen, die sich so anhören: Do it yourself und bau dir ’nen Sarg. Mal ihn an, leg was rein, das man später vielleicht noch gebrauchen kann.

Karl Neukauf kommt aus Berlin. Nicht aus dem Berlin der Hipster und Veganer, sondern aus dem Berlin der Raucher und Poeten. Er macht Musik für Erwachsene. Musik, die nicht nach Milchschaum, sondern nach schwarzem Kaffee schmeckt.“ – Caterina Lobenstein

Webpage Youtube Soundcloud Facebook Spotify