All posts by Cowhide House Concerts

ABGESAGT – Penny Opry (US) am 29. August 2018

LEIDER MUSS DAS KONZERT WEGEN ERKRANKUNG KURZFRISTIG ABGESAGT WERDEN !!!


Penny Opry, aus den kalten Gewässern der San Francisco Bay kommend, hat sich darauf spezialisiert, alte Musik wieder auferstehen zu lassen, mit einem Sound, der jede Stimmung hebt und jedes Konzert zur Party macht. Ausgestattet mit einem Koffer-Schlagzeug, Ukulelen und einem antiken Knopfakkordeon, lässt sich Penny Opry von maritimer Folkloretradition und alten Trinkliedern inspirieren.

Als 2/3 der Band „Whiskey & Women“ haben Penny Oprys Gründer Joan Wilson Rüter und Rosie Steffy viele Erfahrungen auf den Hauptbühnen von Festivals in Europa und Nordamerika gesammelt. Höhepunkte sind Paimpols Festival du Chant de Marin (FR), das Brest International Maritime Festival (FR), das Vegesack Festival Maritim (DE) und das Festival du Chant de Marins de Saint-Jean-Port-Joli (CAN).

Die neueste musikalische Inkarnation des Duos, Penny Opry, dringt weiter in das maritime Musikgenre vor und erforscht Seefahrermusik aus Nordamerika und den britischen Inseln sowie amerikanische Rootsmusik aus den 1850er bis 1960er Jahren.

Penny Oprys Debütalbum „Alluvium“ erscheint im Sommer 2018.

Hailing from the cold waters of San Francisco Bay, Penny Opry specializes in bringing old music back from the dead, with a sound concocted to lift spirits and bring life to the party. Armed with a suitcase drum kit and an antique button accordion, the group draws inspiration from maritime folk tradition, tin pan alley, and old-time drinking songs.

As two-thirds of the band Whiskey and Women, Rosie Steffy and Joan Wilson Rueter have covered extensive ground, appearing as a main stage festival act and on national radio across Europe and North America. Recent highlights include Paimpols’s Festival du Chant de Marin (FR), Brest International Maritime Festival (FR), Vegesack Festival Maritim (DE), and Festival du Chant de Marins de Saint-Jean-Port-Joli (CAN). The duo’s latest musical incarnation, Penny Opry, extends further into the maritime music genre, exploring sea- faring music from North America and the British Isles, as well as American roots music from the 1850s -1960s.

Adam Barnes am 18. August 2018

Zum Ende des Sommers wollen wir die Konzertsaison mit einem alten Bekannten wiedereröffnen: Adam Barnes! Die gefühlvollen Songs und die einprägsame Stimme, sowie die Bartpracht, bleiben von Adam gerne in Erinnerung und so ist er bereits zweimal in unserem Wohnzimmer aufgetreten.

Sein neues Album „Vacancy at NASA“ ist vor kurzem erschienen und die neuen Songs sind wieder einmal etwas zum Träumen und Genießen.

Diesmal lagern wir das Konzert in Nachbars Garten aus und freuen uns, dass Familie Neumann als Gastgeber einlädt. Bei sommerlichem Wetter und im Freien wird es bestimmt ein toller Nachmittag und Abend.

Mishkin Fitzgerald (UK) am 15. Juni 2018

Mit ihrer Band Birdeatsbaby durften wir Mishkin Fitzgerald mittlerweile bereits 2 mal bei uns im Wohnzimmer erleben – und auch wenn sie wieder mit Band auf Tour ist, wird sie diesmal bei uns ein Solo-Konzert geben. Auch ihre Solostücke sind geprägt von Mishkin’s virtuosem Klavierspiel und einzigartigem Gesang und zeigen eine weitere Facette ihres künstlerischen Schaffens. Die beiden Solo-Alben „Present Company“ (2013) und „Seraphim“ (2017) eröffnen einen tiefen und sehr persönlichen Einblick in die Seele und Gedankenwelt der Sängerin – die Musik ist mitreißend und doch ergreifend.

Mishkin Fitzgerald is best known for her role as lead singer and pianist in the British ‚orchestral punk-rock‘ band, Birdeatsbaby. However, as a solo performer she plays darkly tinged pianos ballads and melancholic alt-pop tunes.

Daughter of a church minister and a maths teacher, the young singer was influenced heavily by classical piano music and opera, and then later alternative artists such as Nick Cave, Patti Smith and Kate Bush. She has created a sound that is distinctive, fragile and unapologetic. Her debut album Present Company was produced by multi-instrumentalist Forbes Coleman (Stereophonics, Claire Maguire), has been played on BBC Introducing London/Sussex and hailed by Simon Price (Independent, Guardian, Q) as ’stunning… frighteningly talented‘.