Tag Archives: Aaron English

Danke!

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und somit ist es an der Zeit erneut „Danke“ zusagen.

Danke – an 16 unglaublich tolle Musiker und Bands, die uns und unsere Gäste mit ihren Liedern und Geschichten begeistert haben. Jeder hat auf seine Weise den Konzertabend in unserem Wohnzimmer zu etwas Besonderem gemacht und wir sind auch nach 6 Jahren als Veranstalter noch immer begeistert, erstaunt und dankbar, dass es so viele unglaublich talentierte und professionelle Musiker gibt, die ihre Musik in dem von uns bereitsgestellten Rahmen präsentieren.

Danke – an unsere Gäste, ob Stammgäste oder einmalige Konzertbesucher, ohne Euch macht es wenig Sinn Wohnzimmerkonzerte zu veranstalten. Eure Unterstützung durch Teilnahme, Buffetbeiträge und Hutspenden ist, was unsere Konzertreihe am Leben hält. Euer Beitrag für die unabhängigen Künstler ist enorm – bitte besucht uns auch 2019 weiter und ermöglicht uns Künstlern diese Plattform zu geben.

Wir schauen zufrieden auf das Jahr zurück und freuen uns schon auf ein vielseitiges und spannendes Konzertprogramm in unserem Wohnzimmer für 2019. Wir hoffen Euch gefällt die Auswahl an neuen und alten Künstlern und wir sehen uns bald wieder bei einem Konzert bei uns!


The year is drawing to a close and so it is time to say „thank you“ again.

Thank you to 14 incredible musicians and bands who have inspired us and our guests with their songs and stories. Everyone made the concert in our living room special in their own way, and even after 6 years as event organizers, we are still thrilled, amazed and grateful that there are so many incredibly talented and professional musicians playing their music in the environment we provide.

Thank you – to our guests, whether regulars or unique concert goers, without you it makes little sense to organize living room concerts. Your support through participation, buffet contributions and hat donations is what keeps our concert series alive. Your contribution to the independent artists is enormous – please visit us again in 2019 and allow us to give artists this platform.

We are looking forward to the next year and a varied and exciting concert program in our living room for 2019. We hope you like the selection of new and old artists and we’ll see each other again soon at a concert!

Aaron English (US) am 18. November 2018

In einer Folge des Fox-TV-Dramas „Bones“ hat eine Figur eine Zusammenstellung der „sechs größten Break-Up-Songs“ gemacht und sie einem unglücklichen Kollegen gegeben. Die Mischung bestand aus Songs von Alternative-Pop-Stars wie Sia, Mazzy Star, José González, Antony and the Johnsons … und einem einzigen unsignierten Künstler namens Aaron English.

Der in Seattle ansässige Pianist Aaron English hat in den USA dank vier selbst veröffentlichter Alben und regelmäßiger Tourneen als Solokünstler und mit der Aaron English Band stetig an Popularität gewonnen. Im Jahr 2012 erzielte Aaron einen Top-5-Hit in Italien mit einer epischen Medley-Neuerfindung der Klassiker „Norwegian Wood“ und „Kaschmir“ der Beatles und Led Zeppelin.

Ebenfalls in 2012 gründete Aaron das Nebenprojekt Boombox Séance mit der Baltimore Singer-Songwriterin Victoria Vox. Nachdem sie im Sommer und Herbst 2012 zusammen geschrieben und auf Tour gegangen waren, veröffentlichten sie im März 2013 das Album Boombox Séance (ebenfalls produziert von Geoff Stanfield).

2015 verbrachte Aaron zwei Monate als Plattenproduzent, Songwriter und Performer in Ostafrika, wo er das International Youth Music Project gründete, eine Wohltätigkeitsorganisation, die Musikprogramme in Waisenhäusern unterstützt.

Im Jahr 2017 begann Aaron eine viermonatige Tournee durch Europa, um sein Soloalbum „American [fever] dream“ zu promoten. Aaron veröffentlicht derzeit jeden Monat eine neue Single und ein neues Video, ein Projekt, das Ende 2017 in einem neuen Album endete.


In a recent episode of the Fox TV drama Bones, a character made a mix of “the six greatest break-up songs” and gave it to a heart-broken colleague. The mix featured songs from alternative-pop stars such as Sia, Mazzy Star, José González, Antony and the Johnsons…and a lone unsigned artist by the name of Aaron English.

Seattle-based piano-man Aaron English has been steadily building a buzz in the U.S., thanks to four self-released albums and regular touring throughout the U.S. as a solo artist & with The Aaron English Band.

In 2012, Aaron scored a Top 5 hit in Italy with an epic medley reinvention of The Beatles‘ and Led Zeppelin’s classics „Norwegian Wood“ and „Kashmir“.

Also in 2012, Aaron formed the side-project Boombox Séance with Baltimore singer-songwriter Victoria Vox. After writing and touring together in the summer and fall of 2012, they released the album Boombox Séance (also produced by Geoff Stanfield) in March 2013.

In 2015, Aaron spent two music-filled months as a record producer, songwriter, performer in East Africa, where he founded International Youth Music Project, a charity that supports music programs at orphanages.

In 2017, Aaron began a four-month tour of Europe to promote his solo album ‚american [fever] dream‘.