Tag Archives: James Walker

James Walker (UK) am 9. September 2018

Der ein oder andere hat den englischen Singer-Songwriter James Walker bereits 2014 als Keyboarder von Adam Barnes oder 2017 solo bei uns erleben dürfen. Jetzt kommt er erneut mit seinem Solo-Programm zu uns.

James Walker ist ein introvertierter, intelligenter und spannender Musiker, der Lieder von Liebe, Verlust und Heilung singt. Ursprünglich ein Session-Musiker, trat er als Klavierspieler für eine Reihe von Touring-Künstlern auf und spielte sechs Jahre lang in verrauchten Cafés, auf obskuren europäischen Festivals und an kleinen Orten auf dem ganzen Kontinent.

Nach einer unerwarteten Krankheit kämpfte er eine einjährige Schlacht mit einer seltenen Herzerkrankung, die in einer schweren Operation und nachfolgenden Rehabilitation gipfelte. Dies änderte die Perspektive, mit der er auf das Leben blickt; Er erkannte, dass er seine eigenen Geschichten erzählen und die Welt, die ihn umgibt, weiter verstehen wollte.

Mit der Entschlossenheit, die Tiefe der Auswirkungen zu erforschen, die diese Ereignisse auf ihn hatten, und mit dem Wunsch, mit anderen Gefühlen in Verbindung zu kommen, zog James in eine neue Stadt und begann, sein eigenes Material zu schreiben. Inspiriert von Künstlern wie Conor Oberst, The Weepies und Damien Rice und Einflüssen von emo / Post-Rock-Bands wie Foxing, Pavement & Tigers Jaw, hat Walker seine Debüt EP geschrieben.

James Walker hat 2017 sein Debüt in voller Länge, „English Bones“ aufgenommen und auf Wild Native Records veröffentlicht. „Englisch Bones“ ist ein Schritt weg von seiner „Modern Medicine“ EP, sowohl thematisch als auch stilistisch, und schließt James erste Aufnahmen mit einem Full-Band ein.

English singer/songwriter James Walker is an introspective, intelligent and enthralling performer who sings songs of love, loss and healing.

Having extensively toured Europe as a pianist, co-writer and collaborator for Adam Barnes, James set his sights on creating his own work informed by his experiences of love and heartbreak, finding identity within the LGBT+ community, to recovery and rehabilitation from a rare heart condition.

His debut record, ‚English Bones‘, was released on October 27th, 2017. It was his first journey into writing about issues of identity, nostalgia and celebrity stalkers. Up to its launch, and in the months that followed, James performed at over 230 shows across both Europe and the States with artists such as Judy Blank, Matt Phillips, Josephine Zwaan, Youri Lentjes, Adam Barnes, and many more.

2018 saw the launch of James Walker’s latest single, ‚Next To Me‘. A redux of the original version featured on the album, James remixed the original album stems and teamed up with Josephine Zwaan in her Amsterdam recording studio to really lean into the pop elements that the original song possessed, and create a song that went on to be featured on Spotify’s ‚Easy‘ playlist, and getting picked up by Digster Netherlands for their Sunday playlist. James is tracking new material right now, having spent time in studios both in Connecticut and the UK. Expect new music towards the end of the year.

James Walker (UK) & Matt Phillips (US) am 9. September 2017

Der ein oder andere hat den englischen Singer-Songwriter James Walker bereits 2014 als Keyboarder von Adam Barnes bei uns erleben dürfen. Jetzt kommt er mit seinem Solo-Programm zu uns.

James Walker ist ein introvertierter, intelligenter und spannender Musiker, der Lieder von Liebe, Verlust und Heilung singt. Ursprünglich ein Session-Musiker, trat er als Klavierspieler für eine Reihe von Touring-Künstlern auf und spielte sechs Jahre lang in verrauchten Cafés, auf obskuren europäischen Festivals und an kleinen Orten auf dem ganzen Kontinent.</p>

Nach einer unerwarteten Krankheit kämpfte er eine einjährige Schlacht mit einer seltenen Herzerkrankung, die in einer schweren Operation und nachfolgenden Rehabilitation gipfelte. Dies änderte die Perspektive, mit der er auf das Leben blickt; Er erkannte, dass er seine eigenen Geschichten erzählen und die Welt, die ihn umgibt, weiter verstehen wollte.

Mit der Entschlossenheit, die Tiefe der Auswirkungen zu erforschen, die diese Ereignisse auf ihn hatten, und mit dem Wunsch, mit anderen Gefühlen in Verbindung zu kommen, zog James in eine neue Stadt und begann, sein eigenes Material zu schreiben. Inspiriert von Künstlern wie Conor Oberst, The Weepies und Damien Rice und Einflüssen von emo / Post-Rock-Bands wie Foxing, Pavement & Tigers Jaw, hat Walker seine Debüt EP geschrieben.

James Walker hat gerade sein Debüt in voller Länge, „English Bones“ aufgenommen, das im November auf Wild Native Records veröffentlicht wird. „Englisch Bones“ ist ein Schritt weg von seiner „Modern Medicine“ EP, sowohl thematisch als auch stilistisch, und schließt James ‚erste Aufnahmen mit einem Full-Band ein.


 

Matt Phillips ist ein junger, aufstrebender Singer-Songwriter aus North Carolina der sich mit seinen Songs zwischen Blues, Soul und Funk mit einem Schuss Americana bewegt.

Matt kommt aus einer langen Reihe von Südstaaten Predigern, geboren in North Carolina. Seine Texte sind evokativ und autobiographisch und beziehen sich auf die biblische Geschichte, die transzendentalistische Literatur und die Notizen von Psychologie 101. Mit einer Gitarre und einem dynamischen Duo von Gitarrenverstärkern im Schlepptau ist sein Ton warm und vertraut. In seinen kurzen 23 Jahren sammelte er bereits 10.000 Stunden Performance-Erfahrung, vom North Carolina Boys Choir bis zu den Straßenecken von Chapel Hill. Matt wird dir die härtesten Wahrheiten auf die süßeste Weise erzählen: “I must be onto something, ‘cause I smile when I play the blues.”