Tag Archives: Orit Shimoni

2016 – ein kurzer Blick zurück

Liebe (Musik-)Freunde,
es ist immer wieder erstaunlich wie schnell so ein Jahr an einem vorüberfliegt und es Zeit ist ein wenig wehmutig zurückzublicken. Auch wenn das Jahr 2016 generell gefühlt kein so tolles war, wenn man alleine sieht wieviele großartige Künstler uns verlassen haben … Lemmy, David Bowie, Prince, Leonard Cohen … so war es in unserer kleinen Wohnzimmerkonzertwelt dennoch ein erfolgreiches und spannendes Jahr. Wir haben so viele Konzerte wie noch nie zuvor veranstaltet (19!) und hatten fantastische Musiker aus aller Welt zu Besuch. Weiter unten findet ihr alle Künstler im Überblick mit Links zu den jeweiligen Webseiten zum evtl. Nachhören oder Wiederentdecken. Ein großer Dank geht auch dieses Jahr natürlich an unsere Gäste: die Stammgäste, die Neueinsteiger und die sporadischen Gäste. Ohne Euch könnte unsere Konzertreihe nicht bestehen. DANKE!

 

Auch für nächstes Jahr werden wir wieder ein spannendes Programm zusammenstellen … wenn auch reduziert auf meist nur ein Konzert pro Monat. Dabei wollen wir auch versuchen eine gute Mischung aus neuen Künstlern und wiederkehrenden Favorites hinzubekommen.

 

Ihr seid doch dabei, oder? Wir freuen uns auf Euch! In diesem Sinne wünschen wir Euch eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Wir sehen uns dann hoffentlich am 13. Januar 2017 bei uns im Wohnzimmer wieder!

 

Eure
Karin & Dietmar

 

Künstler 2016

Jan2016 - Steve Folk Jan2016 - Sofia Talvik Feb2016 - Simon Kempston Feb2016 - Carrousel
Mar2016 - Danika + Jeb Mar2016 - Mary Jane Insane Mar2016 - Marian Call Apr2016 - Ana Patan
Apr2016 - Winter Wilson Mai2016 - Lauren Napier Mai2016 - Orit Shimoni Jun2016 - Rob Moir
Jun2016 - Nick Parker Sommerpause Sep2016 - Joanna Weston Sep2016 - Gordie Tentrees
Okt2016 - Adam Burrows Nov2016 - Minnie Birch + Kelly Oliver Nov2016 - Birdeatsbaby Dez2016 - Roxanne de Bastion

Orit Shimoni (CA) am 20. Mai 2016

small-german-flagOrit Shimoni schreibt und spielt seit mehr als einem Jahrzehnt ihr eigenes Material. Sie formierte ‚Little Birdie‘ in Montreal und veröffentlicht ihre ersten beiden Alben „Cinematic Way“ und „I Left the City Burning“, die hohe und weite Anerkennung erfuhren; das erste war unter den Top 3 kanadischen Alben des Jahres auf CBC Radio „Fresh Air“, neben Bands wie Arcade Fire und Feist, das Zweite war in den Top 5 der Folk-Charts in drei aufeinander folgenden Monaten. 

Von Montreal zog es Shimoni nach Berlin, wo sie ihr drittes Album „Sadder Music, Live in Berlin“ geschrieben und aufgenommen hat. Seitdem hat sie sich entschieden ohne feste Adresse für die Straße und aus dem Koffer zu leben und tourt solo Vollzeit in echter Troubadour-Manier, oft in Zusammenarbeit mit lokalen Musikern sie auf ihrem Weg trifft. Ihre samtig, aber kraftvolle Stimme, intelligenten Texte und humorvollen Geschichten zwischen den Songs hat ihr inzwischen viele neue Fans beschehrt. 

Im September 2012 veröffentlichte sie ihr viertes Album, eine Solo-Akustik-Sammlung mit dem Titel „Bare Bones„. Jetzt steht das fünfte Album an, „Bitter is the New Sweet„, das sie in Toronto mit vielen kanadischen Talenten aufgezeichnet hat.


flag_uk_smallOrit Shimoni has been writing and performing her own material for well over a decade. She formed ‘Little Birdie’ in Montreal and released her first two albums there,Cinematic Wayand I Left the City Burning, which received high and wide acclaim. (The first made the top 3 Canadian albums of the year on CBC radio’s Fresh Air,alongside Arcade Fire and Feist, the second was in the top 5 in the folk charts, for three consecutive months.)

From Montreal, Shimoni moved to Berlin, where she wrote and recorded her third album, Sadder Music, Live in Berlin. Since then, she has opted to live on, and for the road, living out of a suitcase with no fixed address and touring solo full-time in true troubadour fashion, often working with local musicians she meets on her path.  Shimoni performs several shows each month throughout Europe and Canada for a rapidly growing number of fans, who celebrate her velvety but powerful voice, intelligent lyrics, and storytelling humour between songs.

In September 2012 she released her fourth album, a solo acoustic collection entitled Bare Bones, and now, a fifth is ready, Bitter is the New Sweet,recorded in Toronto with some incredible Canadian talent performing all over it.