Tag Archives: Robert Oberbeck

Robert Oberbeck am 19. Januar 2019


Das Wort vom „Singer Songwriter“ scheint bei genauerem Hinsehen oft fragwürdig, zumal in unseren Gefilden. Denn es formuliert einen Authentizitätsanspruch an das musikalische „Erzählen“, der doch eigentlich schwer zusammen geht mit der Übernahme von Stil, Sprache und musikalischen Ausdrucksmitteln einer amerikanischen, irischen, vielleicht noch englischen Tradition.  Nennt man Singer Songwriter nun einen aus Mittelhessen, genauer aus Marburg, und vielleicht erst hinreichend genau: einen Musiker, der am Richtsberg (Marburger Hochhaus/Sozialbau Viertel) aufgewachsen ist, dann ist das besonders erklärungsbedürftig. Und doch, Robert Oberbeck, der nun mit „Soul Bullet“ sein viertes Studioalbum vorlegt, ist ein Singer Songwriter im exakten und besten Wortsinne.

Er singt wahrhaftige Geschichten, selbst wo sie frei erfunden sein mögen, von Alltagskämpfern und Kleinstadthelden, von Zweiflern und gebeutelten Familien, von Ausbruchssehnsüchtigen ebenso wie von Rückzugsbedürftigen, die auf der Suche sind nach ihrer kleinen Schutzzone –  während die Zeit und das Geschehen „da draußen“ sie ängstigt.  Alles, was hier erzählt wird, spielt erklärtermaßen auf die eine oder andere Weise in Oberbecks Heimatstadt Marburg. Die musikalischen und sprachlichen Mittel jedoch stammen nicht aus Mittelhessen, sondern aus dem Arsenal englischsprachiger Songwriter: Man hört die Vorbilder Springsteen und Dylan – mindestens ebenso deutlich und eher aus Oberbecks Generation auch die Iren Glen Hansard und Damien Rice.


„Thank you for the music“ … und ab in die Sommerpause

small-german-flagEin aufregendes erstes Halbjahr 2017 liegt hinter uns und bevor wir uns in die Sommerpause verabschieden, möchten wir es nicht versäumen uns zu bedanken:

Danke an alle Künstler, die für uns und unsere Gäste, vor vollem und nicht so vollem Haus, gespielt haben. Danke an alle Gäste, die unsere Konzerte besuchen und immer wieder so tolle Gerichte für das Buffet zaubern. Vor allem aber auch ein ganz großes Danke an alle, die unser 50. Wohnzimmerkonzert zu einem so tollen Erlebnis gemacht haben.

Wir haben im ersten Halbjahr 8 Wohnzimmerkonzerte (plus ein Gartenkonzert, bei dem wir die Künstler-Orga übernommen haben) veranstaltet. Wer seine persönlichen musikalischen Highlights gerne nochmal Revue passieren lassen möchte oder aber die Künstler, die verpasst wurden, entdecken will – hier sind sie alle an einer Stelle:

Wir wünschen Euch allen einen tollen Sommer und sehen uns hoffentlich zu unserem Auftaktkonzert in die 2. Jahreshälfte am 9. September 2017 mit James Walker & Matt Phillips wieder!

Markus Rill Trio (DE) am 23. Juni 2017


small-german-flagDas Songschreiber-Gipfeltreffen von Markus Rill, Robert Oberbeck und Maik Garthe am Freitag, 23. Juni bei uns im Wohnzimmer wird ein Fest für alle Freunde von Rock´n´Roll, Folk, Country und handgemachter Live-Musik.

Der Würzburger Markus Rill, von der FAZ als „Europas führender Americana-Künstler“ und der Süddeutschen als „Bob Dylan vom Glockenbach“ bezeichnet, bringt seine hessischen Kollegen und Freunde Robert Oberbeck und Maik Garthe mit zum Trio-Konzert im Wohnzimmer. Rill tourt in weiten Teilen Europas und ganz Deutschland und gewann 2016 den Deutschen Countrymusikpreis in den Kategorien „Sänger des Jahres“ und „Album des Jahres“.

Robert Oberbecks Songs verleugnen nicht die Einflüsse von Springsteen und Van Morrison, sind aber eindeutig Originale. Hymnische Rocknummern und introspektive Balladen wechseln sich ab im Repertoire des Marburgers. „Robert ist ein grandioser, leidenschaftlicher Sänger – vielleicht der Beste in ganz Deutschland“, schwärmt Markus Rill. Zudem sorgt Oberbeck im Trio mit Snaredrum und Stompbox für den Beat.

Maik Garthe aus Frankenberg ist ein herausragender Gitarrist, der Blues & Rock´n´Roll mit Verve rüberbringt. Seine spröde Stimme passt zu seinen reduzierten, individuellen und trotzdem eingängigen Stücken. Im Trio gibt Garthe mit Slide und Fingerpicking einen versierten Leadgitarristen.

Im vergangenen Jahr begeisterte das Songschreiber-Trio mehrere tausend Musikfans beim Umsonst & Draußen Festival in Würzburg. Die drei Musiker spielen Eigenkompositionen – meistens gemeinsam, ab und zu solo – und nehmen sich einiger Klassiker an.