All posts by Cowhide House Concerts

Nur noch Wartelistenplätze für die letzten 2 Konzerte in 2021 …

Damit haben wir nicht gerechnet … auch ohne groß Werbung waren unsere beiden letzten Konzerte dieses Jahr mit Ryan O’Reilly & Adam Barnes am 01. November 2021 und mit Hayley Reardon am 12. Dezember 2021 sehr schnell ausgebucht, sodaß nun nur noch Plätze auf der jeweiligen Warteliste verfügbar sind.

Wer aber Interesse and einem der Konzerte hat und ggf. auch kurzfristig verfügbar ist, sollte sich über das Buchungsformular auf die Liste setzen, denn es gibt immer wieder Absagen und so kommen auch Nachrücker zum Zuge.

Wer gerne frühzeitig über zukünftige Konzerte informiert werden möchte, sollte unseren Newsletter abonnieren.

>> Wichtige Info

Wir veranstalten unsere kommenden Konzerte unter Beachtung der aktuellen COVID-19 Vorgaben und Regeln um es für die Künstler, unsere Gäste und uns zu einer sicheren Veranstaltung zu machen. Wir bitten um Euer Verständnis, wenn wir daher mehr persönliche Informationen abfragen müssen und ggf. um Nachweise zu Impfungen oder Testungen bitten.

Aaron English (US) am 30. September 2021

Nachdem der Test in Nachbars Garten erfolgreich war, freuen wir uns nun auf Aaron English, der das erste Wohnzimmerkonzert nach 1 1/2 spielen wird.

Der ursprünglich aus Seattle kommende, mittlerweile in Nashville ansässige Pianist Aaron English hat in den USA dank vier selbstveröffentlichter Alben und regelmäßiger Tourneen als Solokünstler und mit der Aaron English Band stetig an Popularität gewonnen. Im Jahr 2012 erzielte Aaron einen Top-5-Hit in Italien mit einer epischen Medley-Neuerfindung der Klassiker „Norwegian Wood“ und „Kashmir“ der Beatles und Led Zeppelin.

Ebenfalls in 2012 gründete Aaron das Nebenprojekt Boombox Séance mit der Baltimore Singer-Songwriterin Victoria Vox. Nachdem sie im Sommer und Herbst 2012 zusammen geschrieben und auf Tour gegangen waren, veröffentlichten sie im März 2013 das Album Boombox Séance (produziert von Geoff Stanfield).

2015 verbrachte Aaron zwei Monate als Plattenproduzent, Songwriter und Performer in Ostafrika, wo er das International Youth Music Project gründete, eine Wohltätigkeitsorganisation, die Musikprogramme in Waisenhäusern unterstützt.

Obwohl eigentlich ein Vollzeit tourender Künstler, kehrte Aaron im März 2020 von einer pandemie-verkürzten Europa Tour zurück nach Nashville und hat seinen Fokus auf wöchentliche Online-Konzerte verlegt, sowie Kollaborationen mit Künstlern und Musikern weltweit via Videokonferenzen und Internet.

Nach langer COVID-Pause kehrt er nun, wo möglich, auf die Bühnen der Welt zurück.