Ryan O'Reilly / Adam Barnes

Mo. 1. Nov 2021 - 18:00 Uhr | Schwalbach am Taunus


Für diese Veranstaltung können keine Buchungen mehr entgegengenommen werden. Die Buchungsfrist ist vorbei.

Wohnzimmerkonzert | House Concert

  • ggf. Beschränkungen gem. aktuellen Vorgaben (COVID-19)
  • Voranmeldung notwendig | Registration necessary
  • Eintritt frei | No admission fee
  • Künstlerspende erwünscht | Artist donation suggested (€15-20 p.P.)
  • Begrenzte Gästezahl | Limited number of guests
  • evtl. Potluck Buffet

Ryan O’Reilly ist ein britischer Singer-Songwriter mit irischen Wurzeln und lebt zurzeit in Berlin.
Mit dem Gitarrenspiel begann er im Alter von 10 Jahren. Als Teenager gab er seine musikalischen Kreationen erstmals am offenen Mikro in Toronto zum Besten. Zusammen mit einigen anderen befreundeten Musikern trat er eine Weile als Straßenkünstler in London auf. Nachdem er in diversen Live-Shows in Europa mit seinen Songs zu hören war und 2014 durch seine „Sofa Concerts“ in Berlin eine gewisse Popularität gewonnen hatte, spielten auch etliche Radiostationen seine Songs aus der 2015 veröffentlichten EP „Sometimes Things Just Happen“. Dies führte dazu, dass sein Name ins „Poplexikon“ des SWR3 aufgenommen wurde. 2016 schloss O’Reilly einen Plattenvertrag bei Katars Indie-Label „DNA Records“ ab. Nach seiner Europa-Tour mit Lissie und seiner England-Tour mit King Charles, die im Winter 2016 stattfand, veröffentlichte er sein erstes Studio-Album The Northern Line, das vom Stern als „Musiktipp der Woche“ empfohlen wurde.
O’Reilly wird als brillanter Geschichtenerzähler bezeichnet. Die Poesie seiner Songs zeichnet sich durch eine spezielle Symbolik und schwarzen Humor aus, wobei er sich nicht scheut, auch eigene Ängste zu offenbaren und selbst unangenehme Wahrheiten offen auszusprechen. Seine Musik ist beeinflusst vom klassischen Americana, vom Irish Folk und vom Heartland Rock.

Webpage Youtube Facebook Spotify

Adam Barnes kommt ursprünglich aus der ländlichen Umgebung von Oxford, lebt aber derzeit in Berlin. Er ist ein Künstler, der für seine melancholischen Indie/Folk-Songs bekannt ist, die von verlorener Liebe, wehmütigen und sehsüchtigen Gedanken und gelegentlichen Abenteuern erzählen.
Adam veröffentlichte 2018 sein zweites Full-Length-Album „Vacancy at NASA“. Ein musikalisches Folk-Drama, das aus den Erfahrungen und Kämpfen abgeleitet wurde, die sieben Jahre Songwriting mit sich gebracht haben und das sowohl Astronomie als auch Herzschmerz in sich vereint.

Webpage Youtube Bandcamp Facebook Spotify