All posts by Cowhide House Concerts

Emma Hill (US) am 19. Februar 2020

Mit Emma Hill (begleitet vom Multi-Instrumentalist Bryan Daste) besucht uns ein aufregendes Folk und Americana Talent in unserem Wohnzimmer.

Anfang 2007 brachte das Schicksal Emma Hill und Bryan Daste über eine Craigslist-Anzeige zusammen. Daste war Toningenieur in den Magic Closet Studios in Portland, OR, und Hill war gekommen, um ihre ersten professionellen Demos aufzunehmen, nachdem sie kürzlich aus ihrem Heimatstaat Alaska dorthin gezogen war. Zwölf arbeitsreiche Jahre, sieben gut aufgenommene Alben und unzählige Tourmeilen später sind sie mit der Veröffentlichung ihrer 3-Song EP „How Could I Have Been So Wrong?“ auf Tour in Deutschland. 

Im Pressetext heißt es treffend: Emma Hill veröffentlicht nur ein Jahr nach ihrem letzten full length-Album die neue EP. Drei Songs, zusammengefasst unter dem Titel „How Could I Have Been So Wrong“. Im gleichnamigen ersten Song singt Hill über Selbstreflexion, Fehler in der Vergangenheit und allgegenwärtigem Eskapismus. Gleich beim ersten Mal Durchhören verspürt man das pochende Gefühl, sofort in ein Auto, oder einen Zug steigen zu müssen, loszufahren – ganz egal wohin – und einfach nur mit Emma Hills Musik im Ohr aus dem Fenster zu starren und nachzudenken.

Wie man schon im Laufe der 3 Songs bemerken kann: Diese EP wurde nicht aufgenommen, um der Presse, den Medien, den Fans, den Labels und den großen Firmen dieser Welt ein weiteres Stück Fleisch hinzuwerfen, mit dem die Promomaschine geölt werden kann, sondern: dieses Platte, und sei sie auch nur 3 Songs kurz, musste einfach sein. Diese Platte vereint auf musikalische Weise die tiefsten Gedanken und Motive der Menschheit. 


Roxanne de Bastion (UK) am 8. Februar 2020

Roxanne de Bastion wird vom BBC6-Produzenten Tom Whalley als „eine der perfektesten Stimmen, die er je gehört hat“ beschrieben. Mit ihrem prägnanten Geschichtenerzählen und emotionalem Folk-Pop spricht sie ein weltweites Publikum an.

Ihr letztes Album Heirlooms & Hearsay (erschienen 2017) ist ein mutiges autobiografisches Konzeptalbum. Seit seiner Veröffentlichung tourte Roxanne ausgiebig durch Großbritannien und Nordamerika, wo sie Shows für die Wainwright Sisters, Thea Gilmore und Lambchop eröffnete und auf dem Glastonbury Festival auf der legendären Acoustic Stage, sowie auf dem Cambridge Folk Festival auftrat

Roxanne steht an der Spitze einer neuen Welle von Künstlern, die mit der Tradition brechen, um aufregende unabhängige Karrieren zu schmieden. Als solche wurde Roxanne eingeladen, der FAC (Featured Artist Coalition) beizutreten, wo sie neben Imogen Heap, Radioheads Ed O’Brien, Katie Melua und Dave Rowntree von Blur im Board of Directors sitzt. Roxanne schuf auch FM2U, eine Musikkonferenz speziell von und für Musiker, die darauf abzielt, eine starke Gemeinschaft von Künstlerunternehmern zu stärken und auszubilden.


Steve Folk am 25. Januar 2020

Bereits im Januar 2016 hatten wir Steve Folk alias Steve Thompson bei uns zu Besuch im Wohnzimmer und seine Musik ist uns in guter Erinnerung geblieben, da freut es uns natürlich, dass er unsere Einladung für ein Konzert in 2020 angenommen hat.

Das Songwriting war für Steve Folk eine Art Ventil, als er in verschiedenen Designfirmen arbeitete. Es war die Musik, die Steve aus dem Büro auf die Bühnen von London und Großbritannien führte. Er spielte viele Jahre lang Festivals und nahm Alben für eine kleine Plattenfirma auf, die an seine Musik glaubte.

In den letzten 5 Jahren wurden Steve und seine Lieder mit offenen Armen auf dem europäischen Festland aufgenommen und er wurde zu einem sehr beliebten Singer / Songwriter in der House Concert – Szene in Deutschland sowie zu einem regelmäßig wiederkehrenden Künstler in Italien, der Schweiz, den Niederlanden und Spanien .

Vor 2 Jahren begann Steve erneut mit leidenschaftlicher Kraft zu malen und hat seitdem über 100 Werke auf der ganzen Welt verkauft. Im vergangenen Jahr hatte Steve seine erste Einzelausstellung in Kultur Im Kontor, einem Zentrum für Kunst und Musik in Wuppertal. Er nimmt auch seine Aquarelle zu jeder Show in Deutschland mit und bietet seinem Publikum ein weiteres Erlebnis bei der Gelegenheit, seine Werke anzusehen und zu kaufen. Steve hat viele Aufträge produziert und ist durch den Einsatz von Social Media zu einem gefeierten Maler in einem bescheidenen Kreis von Freunden und Anhängern geworden.

Steve Folks produktiver und kompromissloser Ansatz, Kunst zu machen, ist seiner Ansicht nach das Geheimnis eines erfolgreichen Lebens als Künstler und Performer.